Lebensberatung Gesprächstherapie
LebensberatungGesprächstherapie 

Lebensängste

Wir alle kennen das Gefühl von Angst und das ist auch gut so. Angst hat unsere Urahnen vor der Gefahr gewarnt, die von wilden Tieren, Feuer oder Naturereignissen ausgehen kann. Es ist ein Gefühl, das uns aus der Entwicklung der Menschheit als Schutzmechanismus erhalten geblieben ist.

 

Die Vorstellung, die Welt tut mir was, ist in unserem Innersten verankert, aber das, was uns heute häufig an Ängsten umtreibt, sind eigentlich nur die eigenen Geister und Gespenster im Kopf, die uns verfolgen.

 

Menschen mit einem hohen Angstaufkommen fehlt das generelle (Gott-)Vertrauen ins Leben. Angst im Übermaß ist aber ein unproduktives Gefühl, lähmt und lässt uns erstarren. Ängste pusten sich wie ein Ballon auf, entwickeln riesige Dimensionen und setzen uns massiv unter Druck.

 

Am Ende breitet sich ein Gefühl der Machtlosigkeit aus, weil man das Lebensruder nicht mehr in der Hand hat. Es beginnt ein Rückzug vor den angstmachenden Dingen, um der Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Es entsteht Isolation begleitet von körperlichen Reaktionen wie Herzrasen und Schwindelgefühl.

 

Häufig entsteht Angst durch die Machtlosigkeit gegenüber einer bestimmten Lebenssituation. Letztendlich zeigt aber nur die Konfrontation mit dieser Situation den Weg ins Leben zurück durch Bewusstmachung und gezielte Ursachenforschung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Frattesi